Dänische DLG hegt große Umsatzziele


Der dänische Agrarkonzern DLG setzt 2012 eine neue Marke beim Umsatz. Der Überschuss stammt vor allem aus dem Auslandsgeschäft.

Die dänische DLG hat 2012 einen Umsatz von 48,5 Mrd. DKK oder umgerechnet 6,5 (Vorjahr: 5,5) Mrd. € erreicht. Große Zufriedenheit herrscht dabei über die Tochtergesellschaften. So erwirtschaftete die Hauptgenossenschaft Nord AG, Kiel, HaGe im Jahr 2012 einen Umsatz in Höhe von 2,7 Mrd. €. An der Hage hält die DLG einen Anteil von 54 Prozent.

Die schwedische Svenska Foder verweist auf einen Umsatz von umgerechnet 510 Mio. € und die Mineralfuttergruppe Vilofoss ist mit 363 Mio. € dabei. Unter diesem Dach sind die Deutsche Vilomix und Vitfoss vereint. Auch das Energiegeschäft verlief erfreulich. Der Ertrag vor Steuern wird von der DLG mit 75,8 Mio. € für das Geschäftsjahr 2012 angegeben. 

Eine neue, ambitionierte Strategie hat in dieser Woche die DLG-Vertreterversammlung verabschiedet. So soll bis Ende 2014 ein Umsatzziel in Höhe von 8,1 Mrd. € erzielt werden.  Das Wachstum soll vor allem im Ausland in Polen und im Baltikum erfolgen.

Der DLG-Konzern ist eines der größten Agrarunternehmen in Europa und befindet sich im Besitz von derzeit etwa 28.000 dänischen Landwirten. Zu den Aktivitäten des Konzerns gehören außer Agrarprodukten, Gemüse, Stromhandel und Telekommunikation. (da)
stats