Der Agrarkonzern Dansk Landbrugs Grovvareselskab a.m.b.a. (DLG) in Kopenhagen besetzt seinen Vorstand neu. Erstmals rückt ein Deutscher in das Führungsgremium vor.

Zum obersten Führungskreis gehören neben den beiden Vorsitzenden der DLG Asbjörn Börsting und Kristian Hundeböll  zukünftig auch Lars Sörensen, bislang CFO der Gasa Group, und das Vorstandsmitglied der Hauptgenossenschaft Nord AG, Kiel, Dr. Ulrik Schlenz. Das hat der Aufsichtsrat der DLG Ende vergangener Woche beschlossen.

Arbeitsschwerpunkt von Schlenz wird weiterhin die Entwicklung des Geschäfts in Deutschland sein, teilt die HaGe Kiel mit. Den Angaben zufolge hat der DLG-Konzern vor allem aufgrund der positiven Entwicklung des Kieler Unternehmens in den vergangenen 6 Jahren sein Umsatzvolumen verdreifacht. Die Dänen sind seit 2007 Mehrheitsaktionär der Kieler HaGe. 

„Unsere Phantasie zur Entwicklung im deutschen Markt ist mit den bereits erfolgten Schritten noch nicht erschöpft", sagte Schlenz mit Verweis auf den Erwerb des national tätigen Großhändlers BSL, die Mehrheitsbeteiligung an der Roth Agrar im hessischen Kirchhain sowie der Übernahme der Muskator-Werke in Sachsen und Bayern. (sch)

stats