Schlachtbranche

Danish Crown stößt US-Tochter ab

Käufer des seit 80 Jahren bestehenden US-Traditionsunternehmens ist laut Danish Crown das brasilianische Konsortium JBS, das als größter Fleischproduzenten der Welt gilt. Die US-Wettbewerbsbehörden müssen dem Verkauf aber noch zustimmen.

Das Portfolio von Plumrose umfasst Schinken, Speck, Wurstwaren und Spareribs ebenso wie auch den Im- und Export von Schweinefleisch. An fünf Betriebsstandorten arbeiten derzeit rund 1.200 Mitarbeiter. Den Jahresumsatz von Plumrose bezifferte das dänische Unternehmen mit umgerechnet 457 Mio. €.

Danish Crowns Firmenchef Jais Valeur begründete den Verkauf vor allem mit der im Herbst 2016 vorgestellten neuen Unternehmensstrategie, mit der sich der Schlachtkonzern auf das Geschäft in Nordeuropa und Asien konzentrieren will. Er betonte, dass es sich bei Plumrose um ein hervorragend aufgestelltes Unternehmen handele, das gerade in den vergangenen Jahren ausgezeichnete Fortschritte gemacht habe.

Der Firmensitz in den USA und die Konzentration auf die Herstellung und den Vertrieb für den dortigen Markt hätten sich aber nicht mehr mit der aktuellen Firmenphilosophie von Danish Crown vertragen, erläuterte Valeur. Durch den Verkauf will Danish Crown seine finanzielle Leistungsfähigkeit stärken. (mrs)
stats