1

Ein einigermaßen angemessenes Verhältnis zwischen den Abrechnungspreisen und den Produktionskosten in der Schweineproduktion für das laufende Jahr 2000 sieht Oivind Hoen, Marketingleiter von Danske Slagterier, der dänischen Branchenorganisation für Schweinefleisch, nach zwei katastrophalen Jahren für die Schweinepreisentwicklung. Ein Jubeljahr wie 1996 und 1997 sei nicht zu erwarten, aber ein um 10 bis 15 Prozent höherer Abrechnungspreis scheine zum gegenwärtigen Zeitpunkt realistisch. Seine positiven Preiserwartungen begründete er gestern auf einer Pressekonferenz in Frankfurt mit dem erwarteten Produktionsrückgang in der EU um zwei Prozent und in den USA um vier Prozent. Durch das anhaltend niedrige Preisniveau sei zudem der pro Kopf Verbrauch in der EU um 0,3 kg/Jahr gestiegen, was einen zusätzlichen Jahresverbrauch von 130.000 t entspreche. (MW)
stats