Die Tönnies Holding, mit Abstand Deutschlands größter Fleischvermarkter, hatte vor zwei Wochen beim Bundeskartellamt den Kauf der Gausepohl Qualitätsfleisch GmbH & Co. KG angemeldet. Mit dem Geschäft wäre Clemens Tönnies seinem Ziel, auch im Rindfleischbereich Marktführer zu werden, einen großen Schritt näher gekommen.

Nun wird die Rindfleisch-Sparte des angeschlagenen niedersächsischen Unternehmens doch nicht übernommen. Es hätten sich im Laufe der Gespräche zunehmend Hemmnisse gezeigt, die dazu führten, die Übernahme nicht zu realisieren, zitiert LZnet einen Verhandlungsführer bei Tönnies.

Nach LZ-Informationen ist der Deal unter anderem am möglichen Kaufpreis gescheitert. Torpediert haben könnte den Deal auch der Tönnies-Konkurrent Westfleisch, wird vermutet. (kbo)
stats