1

Um 15 bis 20 Prozent wird nach Schätzungen des Bundesverbandes der VO-Firmen (BVO) die Anbaufläche für Weizen in diesem Jahr ausgedehnt. Dagegen geht der Roggenanbau voraussichtlich um 5 bis 10 Prozent und der von Wintergerste um etwa 10 Prozent zurück. Durch die guten Aussaatbedingungen bei Wintergerste wird der Anbau von Sommergerste abnehmen. Die Anbauflächen bei Triticale werden vermutlich unverändert bleiben. Bei Raps zeichnet sich nach Einschätzung des BVO bei einer Schwankungsbreite von plus/minus 5 Prozent keine große Änderung im Anbau ab. (St)
stats