1

Die internationale Projektarbeit des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMELV), Berlin, wird künftig noch stärker auf die Interessen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft ausgerichtet. Hierzu sind mit Beginn des Jahres die inhaltlichen und regionalen Voraussetzungen geschaffen worden, so Dr. Gerd Müller, Parlamentarischer Staatssekretär im BMELV, anlässlich der Veranstaltung "Kooperation von Staat und Wirt­schaft bei internationalen Agrarprojekten: Chancen und Herausforderungen" gestern in Berlin.

"Wir erweitern die Gebietskulisse für die Projektarbeit auf die Märkte, die Schlüsselfunktion für deutsche Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft besitzen", sagte Müller laut einer Presseinformation aus seinem Ministerium. Zudem würden ab 2008 verstärkt Projekte für Wirtschaftskooperationen gefördert. Die Mittel für Projektarbeit seien erheblich aufgestockt worden. (ED)

stats