Außenhandel

Deutsche Biodieselausfuhren legen zu

--
Das Gros der europäischen Handelspartner fragte jedoch deutlich weniger Biodiesel nach, berichtet die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (Ufop) und bezieht sich dabei auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Die Ausfuhren an deutschem Biodiesel erreichten Ende Oktober 2016 1,25 Mio. t und überstiegen das Vorjahresergebnis damit leicht um 0,4 Prozent. Der bisherige rückläufige Trend scheint somit vorerst gestoppt. Die exportierte Menge stieg um 37 Prozent gegenüber Vorjahr auf rund 485.000 t.

Überraschend stark war die Dynamik mit polnischen Handelspartnern, die mehr als doppelt so viel Biodiesel kauften als im Vorjahr. Polen rückt damit auf Platz 2 der wichtigsten Importländer vor.

Länder wie Tschechien, Frankreich oder Österreich reduzierten dagegen ihre Einfuhren zwischen 27 und 56 Prozent. Die größten Zuwächse konnten bei den Biodieselausfuhren in die USA und die Schweiz verbucht werden. Um 350 Prozent steigerten die USA ihre Abnahmen, um fast 200 Prozent die Eidgenossen. Absolut betrachtet war die Menge mit 49.000 t und 36.000 t jedoch vergleichsweise gering. (mrs)
stats