Bilanz 2015

Deutsche Brauer zufrieden


Die deutsche Brauwirtschaft kann erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken: 2015 wurde beim Bierabsatz mit insgesamt rund 95 Mio. hl in etwa das Niveau des Vorjahres erreicht, teilte der Deutsche Brauer-Bund (DBB) in seiner vorläufigen Bilanz mit.

Hatte 2014 vor allem die Fußball-Weltmeisterschaft den Absatz angekurbelt, setzte 2015 das Exportgeschäft Impulse. „Deutsche Biere erfreuen sich im Ausland wachsender Beliebtheit. Auch das stabile Konsumklima in Deutschland und außergewöhnlich milde Temperaturen haben 2015 zu der positiven Entwicklung beigetragen", so DBB-Präsident Dr. Hans-Georg Eils. Weitere Erfolgsfaktoren seien eine immer breiter werdende Markenvielfalt der 1.350 deutschen Brauereien und die anhaltend hohe Nachfrage nach alkoholfreien Bieren und regionalen Spezialitäten.

2016 erhoffe sich die Branche positive Impulse durch die Fußball-Europameisterschaft sowie insbesondere durch das 500. Jubiläum des Reinheitsgebots, des weltbekannten Qualitätssiegels für Bier. Gleichzeitig stehe die deutsche Brauwirtschaft weiterhin vor großen Herausforderungen, etwa durch Kostensteigerungen, den hohen Wettbewerbsdruck und den zunehmenden Preisdruck im Handel.

Nach der vorläufigen Jahresbilanz des DBB konnten die deutschen Brauer zuletzt ihre Spitzenstellung als größter europäischer Bierhersteller wieder ausbauen. Auch 2015 lag Deutschland den Angaben zufolge mit großem Abstand auf dem 1. Platz vor Russland, Großbritannien, Polen und Spanien. Weltweit bleibt China der größte Bierhersteller, vor den Vereinigten Staaten und Brasilien. Deutschland steht laut DBB auf Platz vier der weltgrößten Braunationen. (Sz)
stats