In diesem Jahr könnten in Deutschland insgesamt 9,9 Mio. t Kartoffeln geerntet werden. Diese Schätzung aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium gab heute bei der Kartoffelherbstbörse in Hamburg Thomas Herkenrath, Präsident des Deutschen Kartoffelhandelsverbands (DKHV) bekannt. Damit wäre die Menge um 15,1 Prozent kleiner als die 11,6 Mio. t, die 2014 in Deutschland gerodet wurden. Bereits Ende August war beim Weuthen-Kartoffeltag in Schwalmtal die erste Schätzung in Höhe von 10 bis 10,5 Mio. t genannt worden.

Nach der heute veröffentlichten Schätzung liegt der durchschnittliche Ertrag bei 42,1 t/ha. Im vorigen Jahr wurden 47,4 t/ha vom Acker geholt. Dabei besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle der Erträge.(brs)
stats