1

Die Rinderbestände in Deutschland sind 2004 gegenüber dem Vorjahr abgebaut worden. Am größten war der Rückgang bei Bullen. Das Statistische Bundesamt hat auf der Grundlage der November-Viehzählungen ermittelt, dass im November 2004 knapp 13 Millionen Rinder gehalten wurden. Das waren 3 Prozent weniger als im Vorjahr. Bei männlichen Rindern, die älter als ein Jahr sind (Bullen und Ochsen), wurden 1,13 Millionen gezählt. Das war ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr von mehr als 12 Prozent. Moderat rückläufig waren die Milchviehbestände. Bei der Novembver-Zählung wurden 4,27 Millionen ermittelt. Das entsprach einem Rückgang von knapp 2 Prozent gegenüber November 2003. (ED)
stats