Deutsche Mischfutterproduktion steigt

1

Im laufenden Wirtschaftsjahr ist die Produktion von Mischfutter in Deutschland bislang um 7 Prozent gestiegen. Von Juli 2007 bis Ende Februar 2008 wurden 14,2 Mio. t Mischfutter erzeugt, teilt die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) mit. Im Vorjahreszeitraum lag die Mischfutterproduktion bei 13,3 Mio.t. Gestiegen ist die Herstellung für alle Futterarten: An Rinderfutter wurden 4,4 Mio.t (Vorjahreszeitraum 4,2 Mio.t), an Schweinefutter 5,9 Mio.t (5,3 Mio.t) und an Geflügelfutter 3,6 Mio.t (3,4 Mio.t) produziert. Der Anteil am Getreide im Mischfutter ist mit 6,3 Mio.t von 45,2 Prozent auf 44 Prozent gefallen. Dagegen hat der Anteil an Importfuttermitteln im Mischfutter zugenommen. Bis einschließlich Februar 2008 wurden 2,2 Mio.t Sojaschrot (2,0 Mio.t) und 1,4 Mio.t Rapsschrot (1,1 Mio.t) in der Mischfutterindustrie eingesetzt. Auffällig ist auch der höhere Verbrauch von Tapiokapellets mit 499.000 t im Vergleich zu 411.000 t im Vorjahreszeitraum. (Ps)
stats