1

Die Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH (CMA) erwartet für das Jahr 2003 mit 32,52 Mrd. EUR ein neues Spitzenergebnis für den Export deutscher Nahrungsmittel und Getränke, heißt es in einer Pressemitteilung der CMA, Bonn. Zahlreiche neue Produkte, wie zum Beispiel aus dem Bereich Convenience und Chilled Food sowie das hohe Engagement der Hersteller bei der Bearbeitung und Erschließung der Auslandsmärkte haben nach Ansicht der CMA zu diesem Ergebnis geführt. Im Gegensatz zum deutschen Markt würden die Auslandsmärkte interessante Absatzpotenziale zeigen.

Auch die weitere Entwicklung werde von den Exporteuren zuversichtlich eingeschätzt. Der hohe Stellenwert deutscher ernährungswirtschaftlicher Produkte trage dazu bei, dass der deutsche Agrarexport dem starken Euro trotze. Studien der CMA in sechs Ländern Europas und China würden das gute Image deutscher Produkte belegen. Auch bei aktuellen Trends von Convenience Produkten oder regionalen Spezialitäten sei Deutschland international führend. Das Image deutscher Produkte im Ausland will die CMA nach eigenen Angaben künftig weiter verbessern und pflegen sowie alle registrierten Exporteure in den kommenden Jahren mit noch gezielteren Aktivitäten unterstützen. Über Auslandsbüros der CMA könne der deutsche Exporteur beispielsweise Rat vor Ort einholen. Außerdem stelle die CMA aktuelle Marktdaten, Marktforschungsstudien und Handelsprofile sowie Instrumente zur Beurteilung von Geschäftspartnern zur Verfügung. (ED)

stats