1

Der Weg für deutsches Schweinefleisch nach China ist nun frei. Ein entsprechendes Abkommen unterzeichneten heute der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium (BMELV), Dr. Gerd Müller, und sein chinesischer Kollege Wei. Müller wertete die Unterzeichnung laut einer Pressemitteilung seines Ministeriums nach mehr als zwei Jahren Verhandlungen als wichtigen Schritt, weil die Zusammenarbeit der beiden Länder weiter ausgebaut werden solle. Er nannte in diesem Zusammenhang eine Zusammenarbeit in 54 Forschungsprojekten der Saat- und Tierzucht, der Lebensmittelsicherheit und der Landtechnik.

Die Fleischexporte tragen mit 6 Mrd. € erheblich zur Wertschöpfung der deutschen Landwirtschaft bei, so das BMELV. Erst kürzlich war es zu Marktöffnungen für deutsches Schweinefleisch in Japan und Südafrika gekommen. In China würden 50 Prozent des weltweit erzeugten Schweinefleisches verbraucht. (brs)

stats