Die Saisonarbeit im Agrarsektor soll für Bürger aus den neuen EU-Ländern erleichtert werden. Das Bundesarbeitsministerium beabsichtigt, die Pflicht für die Arbeitserlaubnis ab 2011 abzuschaffen. Profitieren würden von dieser Regelung die Staaten, die zum 1. Mai 2004 (zum Beispiel Polen) und zum 1. Januar 2007 (Bulgarien und Rumänien) der EU beigetreten sind, informierte der Deutsche Bauernverband (DBV). Das Ministerium hat laut DBV in der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion der SPD auch betont, dass für die ausländischen Saisonarbeitskräfte das deutsche Arbeitsrecht und Arbeitsschutzrecht gelten würden sowie die gleichen tarifvertraglichen Regelungen wie für die inländischen Arbeitnehmer. (az)
stats