Ranking

Die Top-Ten für EU-Gerste

In diesem Jahr erwartet der europäische Handelsverband Coceral eine EU-Gerstenernte von nur noch 57,2 Mio. t. Das wären fast 5 Prozent weniger als im Vorjahr. Die neuen Zahlen, die am Mittwoch veröffentlicht worden sind, liegen deutlich niedriger als bisherige Schätzungen der EU-Kommission oder auch von Strategie Grain. Hauptgrund sind Nachrichten aus Spanien. Dort sollen erhebliche Teile der Ernte durch Trockenheit beeinträchtigt sein. Die Konsequenzen sind erheblich. Spanien, das bisher das drittwichtigste EU-Erzeugungsland für Gerste war, wird 2017 auf den 4. Platz absteigen (siehe Grafik).

--

In anderen Ländern gibt es ebenfalls Abstriche. Im Mai hat auch der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) seine Ernteschätzung nach unten gesetzt. Bei Gerste sind es 200.000 t weniger als im April. Der DRV geht jetzt von einer deutschen Gerstenernte von 10,6 Mio. t aus. Coceral zeigt sich mit 10,8 Mio. t optimistischer. Für Frankreich und England liegen noch keine nationalen Ernteschätzungen vor. Trockenheit ist auch dort ein Thema, allerdings nicht in dem Ausmaß wie in Spanien. (db)
stats