Die USA verklagen Indien

Indien blockiert die Einfuhr von Geflügelfleisch und Eiern aus den USA. Die US-Amerikaner halten das Embargo für ungerechtfertigt und klagen. Bei der Welthandelsorganisation (WTO) eröffneten die USA am Dienstag in Genf das Verfahren. Indien begründet sein Importverbot mit der Vogelgrippe, die über die Einfuhren verbreitet werden könnte. Die USA vermuten versteckten Protektionismus, um die indischen Erzeuger vor wettbewerbsfähigen Importen zu schützen. „Die USA sind das führende Land bei der Sicherheit von Agrarerzeugnissen", betonte der US-Handelsbeauftragte Ron Kirk. Er sei deshalb sicher, dass auch die WTO das Einfuhrverbot von Indien für ungerechtfertigt halten werde. Kirk stützt seinen Optimismus auf über 100 Länder neben Indien, die ohne Probleme Geflügel und Eier aus den USA einführen. In den USA habe es seit 2004 nur einige Fälle der weniger ansteckenden Form der Vogelgrippe gegeben und die Schutz- und Kontrollmaßnahmen reichten aus, um die Sicherheit der Exporte garantieren zu können. (Mö)  
stats