1

Der Umbau des Saatgutunternehmens Dieckmann Seeds schreitet weiter voran mit dem Erwerb der Pflanzenzüchtung Gülzow (PZG) , die über ein Hybridroggensystem verfügt. "Wir haben ein äußerst interessantes Hybridsystem für einen attraktiven Roggenmarkt erworben, der groß genug ist für einen dritten Anbieter", kommentiert Geschäftsführer Johannes Dieckmann die Entscheidung, in den von zwei großen Unternehmen dominierten Markt mit einsteigen zu wollen. Die Übernahme erfolgt rückwirkend zum 1. Januar, wie Dieckmann Seeds bekannt gibt. Das PZG-Hybridroggensystem unterscheide sich im Aufbau von existierenden Züchtungssystemen, erklärt Dr. Gilbert Metz, früherer PZG-Geschäftsführer und neuer Leiter der Roggenzüchtung bei Dieckmann Seeds. Er hebt Kornertrag, Standfestigkeit und Resistenzeigenschaften hervor sowie die sehr gute Braunrostresistenz der Sorte Hellvus.

Dieckmann Seeds züchtet und vertreibt unter der Bezeichnung Kombi-Roggen die Sorten Herakles, Carotop und Caroass, ergänzt nun durch die Hybridsorte Hellvus. Eine weitere Hybridsorte steht nach Unternehmensangaben beim Bundessortenamt in diesem Jahr zur Zulassung an. (brs)

stats