Diesel in indonesischem Palmöl entdeckt

1

Lieferungen von Palmöl aus Indonesien enthielten Beimischungen von Dieselöl. Auf dem ersten Schiff, das in Rotterdam am 4. Oktober untersucht wurde, habe man das sogar riechen können, erklärte ein niederländischer Inspekteur. Bei weiteren Untersuchungen wurden Konzentrationen von 0,05 bis 1,7 Prozent Dieselöl im Palmöl festgestellt. Ein Risiko für den Verbraucher bestünde nicht, beteuerte ein Mitarbeiter des niederländischen Gesundheitsministeriums in Den Haag. Bei der Raffination des Öls würde der Diesel abgetrennt. Allerdings wurden in Nebenprodukten der Raffination, die als Futtermittel verwendet werden sollten, Dieselkonzentrationen von bis zu 3,7 Prozent gemessen. Selbst diese Menge sei in Futtermitteln ungefährlich, behauptete das Gesundheitsministerium. Dennoch wurden keine kontaminierten Produkte mehr verwendet. Die Behörden in Den Haag konnten nicht ausschließen, dass kontaminiertes Palmöl aus Indonesien vor dem 4. Oktober unerkannt blieb und weiter verarbeitet wurde. (Mö)
stats