Dioxin: EU-Verfahren gegen Belgien

1

Wegen des Dioxin-Skandals hat die EU-Kommission am Montag gegen die belgische Regierung ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet. Zwei Versäumnisse wirft die Kommission dem Land vor. Zum einen habe Belgien die Kommission und andere EU-Mitgliedstaaten zu spät informiert und dadurch notwendige Schutzmaßnahmen verzögert. Zum anderen habe Belgien nur unzureichend das von der Kommission verhängte Verkaufsverbot eingehalten. Während die Kommission den Verkauf von sämtlichen Milchprodukten aus Dioxin-belasteten Kuhbeständen verboten hatte, hat Belgien nur die Butter aus den Regalen genommen. (Mö)
stats