Dioxin haltiger Ton

1

Dioxin haltiger Ton soll künftig nicht mehr ins Mischfutter gelangen. Deshalb hat die EU-Kommission kürzlich den Mitgliedstaaten einen Vorschlag vorgelegt, nach dem mineralische Fließmittel nicht mehr als 500 Pikogramm Dioxin pro Kilogramm enthalten dürfen. Der Grenzwert liegt an der Nachweisgrenze. Im Juli diesen Jahres wurden im Ton aus Gruben im Westerwald hohe Dioxinwerte gemessen. Der Schadstoff ist irgendwann in vorgeschichtlicher Zeit dort hin gelangt. Die betroffenen Gruben sollen ihren Ton nicht mehr für Futterzwecke verkaufen. Der Grenzwert für Dioxin in mineralischen Fließmitteln soll im Ständigen Futtermittelausschuss am 13. und 14. September mit den Mitgliedstaaten besprochen werden.(Mö)
stats