Diskussionen über EU-Rußlandhilfe

1

Über die Nahrungsmittelhilfslieferungen der EU nach Rußland wird seit gestern intensiv in Moskau verhandelt. Die EU-Kommission ist der Ansicht, daß Fleisch und Getreide unter den marktüblichen Preisen verkauft wurde. Die Russen meinen dagegen, daß sich bei denen von der EU geforderten Preisen viele Bedürftige die Ware nicht mehr leisten könnten. Wenn sich beide Parteien heute nicht verständigen, sollen die Nahrungsmittelhilfslieferungen am Montag in Brüssel mit dem russischen Außenminister Igor Ivanov besprochen werden. (Mö)
stats