Donau frühestens in elf Monaten wieder schiffbar

1

Die drei zerstörten Brücken in Novisat sollen nun endlich aus der Donau geborgen werden, um die Schifffahrt wieder zu ermöglichen. Die Donau-Anrainerstaaten treffen sich in dieser Woche in Budapest, um die Finanzierung zu klären. 85 Prozent der auf 24 Mio. Euro geschätzten Kosten will die EU-Kommission übernehmen. Den Rest müssen sich die Donau-Anrainerstaaten teilen, zu denen auch Deutschland und Österreich gehören. In der kommenden Woche sollen Experten sich in Novisat umsehen und außerdem die Bergung ausschreiben. Ab Juli wird mit dem Beginn der Arbeiten gerechnet, die sich nach ersten Schätzungen acht bis zehn Monate hinziehen könnten. (Mö)
stats