Ertragreich

Dow meldet Halbjahresrekord

Dow Chemical verbucht im 2. Quartal 2014 in der Sparte Agricultural Sciences weiteres Umsatzwachstum. Der US-Konzern nennt einen Anstieg des Halbjahresumsatzes um 4 Prozent auf aktuell 4,0 Mrd. US-$. Ein solches Niveau hat der Konzern nach eigener Aussage bislang noch nicht innerhalb von sechs Monaten erzielt. Der Agrarumsatz ist auch schneller gewachsen als die Verkäufe im gesamten Konzern, die im 1. Halbjahr 2014 mit 14,9 Mrd. US-$ etwa 2 Prozent höher waren als im Vorjahreszeitraum.

Anbieter von Spezialchemie
Dow Chemicals hat im Gesamtjahr 2013 mit Pflanzenschutz und Saatgut einen Umsatz von 7,1 Mrd. US-$ erzielt. Investiert hat Dow 2013 in das Saatgutgeschäft. Der gesamte Konzern bietet eine breite Palette von Spezialchemikalien sowie Kunststoffen und hat 2013 Produkte im Wert von 57,1 Mrd. US-$ verkauft. (db)
Wachstumstreiber im 2. Quartal 2014 waren nach Angaben des Unternehmens Insektizide mit einem zweistelligen Plus in allen Regionen. Ebenfalls zugelegt haben in Nord- und Südamerika die Herbizidumsätze. In Europa hatten sie wegen des zeitigen Frühjahres bereits im 1. Quartal den Dow-Umsatz beflügelt. Darüber hinaus meldet der Konzern Wachstum im Absatz von Mais- und Sojasaatgut in Nord- und Südamerika. Das Agrargeschäft war äußerst profitabel, lobt das Unternehmen. Es nennt ein Ergebnis vor Abschreibungen (Ebitda) von 810 Mio. US-$ im 1. Halbjahr 2014.

Der Ausblick auf das 2. Halbjahr 2014 ist optimistisch. Als Grund wird die zunehmende Resistenzproblematik im Pflanzenschutz genannt, die eine höhere Nachfrage nach Innovationen zur Folge hätte. Dow registriert nach eigenen Angaben ein überdurchschnittliches Wachstum für seine neu eingeführten Mittel.

Für 2015 erhofft sich Dow Agro Sciences die erfolgreiche Einführung seines Enlist-Systems in den USA. Es handelt sich um gentechnisch erzeugte Resistenz gegen Herbizide mit dem Wirkstoff 2,4-D, die Dow in Saatgut von Mais, Soja und Baumwolle einbaut. (db)
stats