Neunmonatszahlen

Dow verkauft mehr Saatgut

Der Dow-Geschäftsbereich „Agricultural Sciences" meldet im 3. Quartal 2016 ein Umsatzplus um 6 Prozent auf 1,2 Mrd. US-$. Den Anstieg führt das Unternehmen jeweils zur Hälfte auf höhere Verkaufsmengen und höhere Verkaufspreise zurück. Dow berichtet von besonders regem Saatgutabsatz in Südamerika. Dagegen sind die Pflanzenschutzumsätze leicht gefallen. Unter dem Strich hat Dow im 3. Quartal einen um Sondereinflüsse bereinigten operativen Gewinn von 102 Mio. US-$ erzielt – nach einem Quartalsverlust von 39 Mio. US-$ vor einem Jahr.

Im Neunmonatszeitraum summiert sich der Dow-Umsatz mit Pflanzenschutz und Saatgut jetzt auf rund 4,5 Mrd. US-$. Er liegt damit um 7 Prozent unter dem Vorjahreszeitraum. Gestiegen um 15 Prozent ist jedoch das um Sondereinflüsse bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern und Abschreibungen (Ebitda). Es beträgt jetzt 737 Mio. € für die Monate Januar bis September 2016.

Für das 4. Quartal zeigt sich der Dow-Vorstandsvorsitzende Andrew Liveris optimistisch. Er berichtete am Donnerstag von lebhafter Verbrauchernachfrage nach den Produkten der Spezialchemie, die der Konzern herstellt. Dessen ungeachtet will er jedoch an der strikten Kostendisziplin festhalten. Strategisch steht die Fusion mit DuPont auf der Tagesordnung, die im 1. Quartal 2017 über die Bühne gehen soll. (db)
stats