Jahresabschluss

Dow wächst mit Innovation

Der US-Konzern Dow Chemical berichtet im Geschäftsbereich „Agricultural Sciences" von einem starken Schlussquartal 2013 mit höheren Umsätzen in Nord- und Südamerika. Im Gesamtjahr 2013 hat der Konzern mit Pflanzenschutz und Saatgut im Vergleich zum Vorjahr einen Umsatzanstieg um rund 12 Prozent auf gut 7,1 Mrd. US-$ erzielt.

Besonders stark gewachsen sind nach Unternehmensangaben neu am Markt eingeführte Pflanzenschutzmittel sowie Saatgut und Traits. Das Unternehmen erwähnt die Smartstax-Maishybriden, die zusammen mit Monsanto entwickelt worden sind und eine Kombination verschiedener Insektenresistenzen sowie Herbizidtoleranzen aufweisen.

Etwa unverändert wie im Vorjahr ist der Gewinnbeitrag der Agrarsparte, die 2013 ein operatives Ergebnis vor Abschreibungen (Ebitda) von 969 Mio. US-$ gebracht hat. Als Grund für das stagnierende Ergebnis nennt Dow den Ausbau des Saatgutgeschäfts, für den Wachstumsinvestitionen erforderlich sind.

Über alle Geschäftsbereiche hinweg stieg der Umsatz des Chemiekonzern 2013 geringfügig um 1 Prozent auf 57,1 Mrd. US-$. Bereinigt um Sondereinflüsse nennt Dow einen Anstieg um 3 Prozent. Einen Sprung nach oben hat die Wirtschaftlichkeit gemacht. Dazu beigetragen haben nach Konzernaussagen Kostensenkungen und eine Portfoliobereinigung, die allerdings außerhalb des Agrarsegments stattgefunden haben. Als Nettogewinn 2013 weist Dow gut 2,4 Mrd. US-$ aus nach nur 842 Mio. US-$ im Vorjahr.

Das Agrargeschäft hat im vergangenen Jahr etwa 12 Prozent zum Gesamtumsatz von Dow beigetragen. Der Konzern ist stark diversifiziert. Er bietet eine breite Palette von Spezialchemikalien und Kunststoffen. (db)
stats