Umsatzwachstum

Dreyfus investiert in Logistik


Die Louis Dreyfus Commodities (LDC) B.V., Rotterdam, hat 2014 den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 2 Prozent auf rund 65 Mrd. US-$ erhöht. Die umgeschlagene Menge ist um 4 Prozent auf rund 80 Mio. t gestiegen. Außerdem haben nach Unternehmensangaben die zu LDC gehörenden Ölmühlen 2014 eine gute Leistung gebracht. Ausdrücklich erwähnt LDC im heute veröffentlichten Geschäftsbericht eine Rekordverarbeitung von Rapssaat in der Ölmühle in Wittenberg. Die Investitionen der vergangenen fünf Jahre hätten sich gelohnt, bilanziert das Unternehmen. Die Produktivität in der Verarbeitung sei im Vergleich zu 2009 um 20 Prozent erhöht worden.

Hohe Eigenkaptalrendite

Handel mit Tradition
LDC gehört zur Louis-Dreyfus-Gruppe in Paris, die seit mehr als 160 Jahren von Mitgliedern der Familie geführt wird. Schwerpunkt sind der Agrarhandel sowie die Verarbeitung von Getreide, Ölsaaten und Zucker sowie Kaffee, Zitrus und Baumwolle. In Deutschland ist das Unternehmen seit 2009 mit der der Ölmühle und dem Biodieselwerk in Lutherstadt Wittenberg vertreten. (db)
LDC war 2014 auch sehr profitabel. Der Vorsteuergewinn ist nach Angaben des Unternehmens im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent auf 837 Mio. US-$ gestiegen. Als konsolidierten Nettogewinn 2014 nennt das Unternehmen 648 Mio. US-$. Er ist um etwa 1 Prozent höher als im Vorjahr. Daraus errechnet sich eine Eigenkapitalrendite (ROE) von 14 Prozent, die der Vorsitzende des Verwaltungsrates Serge Schoen als „exzellent“ beurteilt. Als Erfolgsrezept nennt er das Geschäftsmodell von LDC, das erfolgreich den globalen Handel mit Kapazitäten für die Logistik und die Verarbeitung verbinde. Investiert hat der Konzern 2014 nach Angaben des Interim-Vorstandsvorsitzenden Claude Ehlinger fast 600 Mio. US-$, die vor allem in den weiteren Ausbau der Logistik geflossen sind.

Rekordernte in der Ukraine vermarktet

In der Ukraine hat sich LDC nach eigener Aussage zum größten Getreideexporteuer des Landes entwickelt. Das Unternehmen beschreibt für dieses Land als seinen Wettbewerbsvorteil, dass es sowohl über ein ausgezeichnetes Risikomanagement als auch über eine angepasste Logistik verfüge. Dies habe geholfen, die Rekordernte 2014 im Westen der Ukraine zügig zu vermarkten. (db)
stats