Jahresabschluss

Dreyfus weniger profitabel


Neuer Name im 165. Jahr
Die bisherige Louis Dreyfus Commodities B.V. heißt mit sofortiger Wirkung Louis Dreyfus Company B.V. Die Abkürzung LDC bleibt. „Unser neuer Name ist so einfach und so funktionell, wie unsere Geschäftsabläufe sein sollen“, kommentiert Margarita Louis-Dreyfus, Vorsitzende des Verwaltungsrates der Louis Dreyfus Holding B.V. die Umbenennung. Der Konzern wird im 165. Jahr von Mitgliedern der Familie geführt. Schwerpunkte sind der Agrarhandel sowie die Verarbeitung von Getreide, Ölsaaten, Zucker, Kaffee, Zitrus und Baumwolle. In Deutschland gehört seit 2009 die Ölmühle und das Biodieselwerk in Lutherstadt Wittenberg zu LDC. (db)
Die Louis Dreyfus Commodities (LDC) B.V., Rotterdam, hat 2015 zwar den Umschlag an Agrarrohstoffen um 1 Prozent auf 81 Mio. t erhöht. Wegen der niedrigen Rohstoffpreise ist jedoch der Umsatz um 14 Prozent auf 55,7 Mrd. US-$ gesunken. Noch stärker ist der operative Gewinn (Ebit) zurückgegangen, und zwar um 24 Prozent auf unter 1,4 Mrd. US-$. Unter dem Strich blieb für die Anteilseigner als konsolidierter Nettogewinn 2015 mit 211 Mio. US-$ gerade ein Drittel des Vorjahreswertes übrig. Die Eigenkapitalrendite (ROE) ist von 14 Prozent im Vorjahr auf 4 Prozent geschrumpft.

Den Rückgang der Profitabilität begründete der LDC-Vorstandsvorsitzende Gonzalo Ramírez Martiarena am Montag auch mit der geringen Volatilität an den überreichlich versorgten Agrarmärkten. Dadurch hätten sich wenig Möglichkeiten zu lukrativen Handelsgeschäften geboten. Martiarena bekräftigte aber, dass LDC gut aufgestellt sei, um langfristig am Wachstum der globalen Agrarmärkte teilhaben zu können.

Das Unternehmen baut dazu die Kapazitäten weiter aus, besonders in der Schwarzmeerregion. Im vergangenen Jahr hat LDV am Don einen Hafenstandort mit einer Exportkapazität von 1 Mio. t erworben. Die Einrichtungen sollen zur Exportsaison 2016/17 bereitstehen. Außerdem berichtet LDC, dass die Logistik am Hafen Odessa ausgebaut werden soll. Dort besteht seit 2013 ein Joint-Venture mit dem ukrainischen Umschlagsunternehmen Brooklyn Kiev LLC. (db)
stats