1

Im Zuge der MKS-Verdachtsfälle in Hessen ist heute ein dritter Hof gesperrt worden. Es handelt sich um einen Betrieb nördlich von Bad Nauheim zwischen Steinfurt und Wisselsheim in der Wetterau. Dies teilte heute das Hessische Sozialministerium, Wiesbaden, mit. Die Ermittlungen im Zusammenhang mit dem gestrigen ersten MKS-Verdacht in Krofdorf-Gleiberg hatten einen Kontaktbetrieb in Kirchberg-Biebertal im Landkreis Gießen ergeben. Die 31 Schafe des Betriebes wurden getötet. Ob es sich tatsächlich um die Seuche handelt, werden die Testergebnisse durch die Bundesforschungsanstalt für Viruskrankheiten in Tübingen zeigen. Um das Gehöft wurde ebenfalls ein Verdachtssperrbezirk gebildet. (ED)
stats