1

Der US-amerikanische Konzern Du Pont, Wilmington/Delaware, hat im 2. Quartal 2008 von den weltweit steigenden Preisen für landwirtschaftliche Rohstoffe profitiert. Die Umsätze im Segment Landwirtschaft und Ernährung seien im Vergleich zum Vorjahresquartal um 467 Mio. US-$ auf 2,5 Mrd. US-$ gestiegen, teilte das Unternehmen bei der Vorstellung der Quartalszahlen heute in Wilmington mit. Den Vorsteuergewinn des Bereichs beziffert das Unternehmen für das 2. Quartal auf 504 (+76) Mio. US-$. Dieses Ergebnis reflektiere Rekordeinnahmen aus dem Saatgutgeschäft und weltweit anziehende Preise in der Landwirtschaft.

Die Einnahmen des Gesamtkonzerns summierten sich im Zeitraum April bis Juni auf 8,8 Mrd. US-$. Das waren 12 Prozent oder rund 1 Mrd. US-$ mehr als ein Jahr zuvor. Dabei erzielten die übrigen Geschäftsbereiche ein Wachstum von 8 bis 10 Prozent. Der Vorsteuergewinn des Gesamtkonzerns sei gegenüber dem 2. Quartal 2007 um 133 Mio. US-$ auf 1,7 Mrd. US-$ gestiegen. Bezogen auf die Regionen fällt das ausgewiesene Wachstum im größten Absatzmarkt USA mit +5 Prozent auf 3,5 Mrd. US-$ unterdurchschnittlich aus. Sowohl Europa (+18 Prozent auf 2,7 Mrd. US-$) als auch Asien/Pazifik (+18 Prozent auf 2,7 Mrd. US-$) und Kanada/Lateinamerika (+17 Prozent auf 1,1 Mrd. US-$) erwirtschafteten den Angaben zufolge deutlich höhere Zuwächse. (Wo)

stats