Konsolidierung

DuPont sucht Lösung für Agrarsparte


Der Interims-CEO Edward D. Breen wurde am Dienstag bei einer Investorenkonferenz im Anschluss an die Veröffentlichung der Quartalszahlen deutlich. "Eine Konsolidierung steht bevor", sagte der DuPont-Chef mit Blick auf die Vorgänge bei anderen globalen Pflanzenschutz- und Saatgutanbietern. So hatte der US-Konzern Dow in der vorigen Woche bekannt gegeben, dass die Agrarsparte auf dem Prüfstand stünde. Auch DuPont ist mit dem Abschneiden im Landwirtschaftssektor höchst unzufrieden.

Breen, der erst vor drei Wochen für die zurückgetretene Ellen Kullman in die Bresche gesprungen ist, versprach im Gespräch mit den Investoren, alles zu tun, was einen Mehrwert für die Aktionäre bringe. Dies könne sowohl eine Abspaltung des Agrargeschäfts als auch eine Neuorganisation sein. Breen ließ sich zwar nicht auf die Spekulation ein, ob von den bislang sechs großen Anbietern drei oder vier übrig bleiben werden. Er bestätigte nur, dass "alle mit allen reden". Er selbst habe persönlich mit einigen Vorstandsvorsitzenden gesprochen, so Breen. (db)
stats