1

"Die Voraussetzungen für stabile Preise bei N-Dünger in Deutschland sind gut", sagte Ulrich Foth, Vertriebsleiter Fertiva GmbH, Mannheim, im Interview mit der Agrarzeitung Ernährungsdienst. Es gibt seiner Ansicht keine Anzeichen für fallende Preise so kurz vor Beginn der Saison. Die Läger sind bei den Produzenten wie leer gefegt. Auch die Importmengen fallen wohl in diesem Jahr geringer aus als in den Vorjahren.

Der Inlandsverbrauch hat in den osteuropäischen Ländern seit dem EU-Beitritt stark zugenommen. Davon profitieren vor allem die Produzenten. Bestes Beispiel ist die polnische Düngemittelindustrie. Wie es aktuell um den Stand der Privatisierung der Werke aussieht und wer die meisten Dünger in Polen produziert, darüber berichtet die Agrarzeitung Ernährungsdienst im heutigen ED-Report Düngemittel.

Die teilflächengestützte Düngung mit GPS-Technik ist heute nicht mehr nur die Domäne der großen Agrarbetriebe. Auch kleinere Betriebe können die Technik einsetzen, ohne große Investitionen tätigen zu müssen. So hat Herbert Lisso, Geschäftsführer von Neu-Seeland Agrar in Reinstedt in mühevoller Datensammlung eine eigene GPS-gestützte Bestandsführung entwickelt. Kemira Grow How bietet mit Loris Maps eine kostengünstige Methode von Precision Farming für jedermann an. (da)

stats