1

Landwirte in Mecklenburg-Vorpommern, die mit gravierenden Dürreschäden rechnen müssen, sollen Hilfen erhalten. Zuvor jedoch ist nach Beendigung der Ernte das tatsächliche Ausmaß der Schäden zu überprüfen. Erst dann soll entschieden werden, welche Hilfen erforderlich und möglich seien. Darauf verständigten sich Bundeslandwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke, Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Till Backhaus und der Präsident des Bauernverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Gerd-Heinrich Kröchert. Alle Beteiligten sind sich nach Informationen aus dem Bundeslandwirtschaftsministeriums darüber einig, dass trotz einer schwierigen Erntelage in einigen Regionen die Aussichten für die Landwirtschaft insgesamt günstiger seien, als manche noch vor einigen Monaten angenommen hätten. (ED)
stats