ED-Serie Weltagrarhandel: Australien auf der Sonnenseite

1

Australien befindet sich in vielerlei Hinsicht auf der Sonnenseite. Das Industrieland kennt keine nennenswerten wirtschaftlichen oder sozialen Probleme. Die exportorientierte Landwirtschaft profitiert von ihrer Lage auf der Südhalbkugel. Sie kann mit ihrer guten Struktur bei zunehmender Liberalisierung des Weltagrarhandels nur gewinnen, schreibt die Agrarzeitung Ernährungsdienst in der ED-Serie zum Weltagrarhandel, die sich in der heutigen Ausgabe Australien widmet.

Das Land mit sehr geringen Agrarsubventionen setzt sich in der WTO-Agrarhandelsrunde für einen Abbau der Stützung bei den Wettbewerbern ein. Vor allem die Exporterstattungen der EU für Weizen und Gerste sind den Australiern ein Dorn im Auge. Sie drängen außerdem auf einen Abbau der hohen Importzölle auf Australiens wichtigen Absatzmärkten Japan und Südkorea, schreibt die Agrarzeitung Ernährungsdienst. (db)

stats