Strombörse

EEX-Gruppe mit Umsatzrekord


Die Umsatzerlöse der EEX-Gruppe stiegen um 147 Prozent auf insgesamt 190,4 Mio. €. Getrieben wurde das Wachstum vor allem durch die Übernahmen der Unternehmen Powernext, EPEX SPOT und APX. Das Produktportfolio sei so um neue Regionen und Produktklassen erweitert worden, teilte die EEX-Gruppe mit. So habe die EEX-Gruppe 2015 einen neuen Umsatz- und Ergebnisrekord erzielt.

„Die Vollkonsolidierung der neuen Unternehmen hat maßgeblich zum Wachstum der Umsatzerlöse beigetragen, aber auch ohne diese Effekte haben wir 2015 eine erhebliche Erlössteigerung erreicht“, erklärte Finanzvorstand Iris Weidinger. Seit dem 1. Januar 2015 werden EPEX SPOT und Powernext sowie seit Mai 2015 die APX (einschließlich Belpex) durch die EEX vollkonsolidiert. Bereinigt um die Sondereffekte stiegen die Erlöse der EEX-Gruppe um 39 Prozent auf 107,4 Mio. € (Vorjahreszeitraum: 77,1 Mio. €).

Der Gewinn vor Steuern (EBT) betrug im vergangenen Jahr 99,5 Mio. €. Bereinigt um Sondereffekte durch die Vollkonsolidierung stieg das EBT um 56 Prozent auf 37,5 Mio. €. Die Sondereffekte stammen zum größten Teil aus der Aufdeckung stiller Reserven bei der EPEX SPOT. Im Mai 2015 hat die EEX die Agrarmärkte von der Eurex auf ihre Plattform migriert. In diesem neuen Geschäftsfeld verzeichnete die EEX Transaktionserlöse in Höhe von 0,2 Mio. €.

Wichtigstes Standbein bleibt der Strom-Terminmarkt. Die Transaktionserlöse stiegen im Jahr 2015 um 58 Prozent auf 60 Mio. € (Vorjahreszeitraum: 38 Mio. €). Dabei hat die EEX ihr Angebot weiter diversifiziert: Insbesondere der Umsatzbeitrag des italienischen und des französischen Strommarktes ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen. Die Transaktionserlöse am Strom-Spotmarkt haben sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verfünffacht, so die EEX. (SB)
stats