EFSA gibt Anbau von GV-Soja positiven Bescheid


Die Europäische Lebensmittelbehörde (EFSA) gibt grünes Licht für den Anbau der Sojabohne 40-3-2. Die gentechnisch veränderte (GV-) Sojasorte von Monsanto gehört zu den ältesten, die in den USA bereits großflächig angebaut wird.

In der EU wurde im Februar dieses Jahres die Zulassung für den Import verlängert. Jetzt haben die Prüfer der Behörde ihre Stellungnahme für den Anbau von 40-3-2 Soja abgegeben. Danach gehe von dem herbizidresistenten GV-Soja kein erhöhtes Risiko für Umwelt und Gesundheit aus.

Allerdings mahnt die EFSA an, den Glyphosateinsatz zu kontrollieren. Die Umwelteffekte der Herbizidanwendungen sollten nicht größer als im konventionellen Anbau sein. Wenn die EU-Kommission einen Vorschlag für die Zulassung des Anbaus in der EU vorlegt, müssen die EU-Mitgliedstaaten darüber abstimmen. (Mö)
stats