EU-Agrarminister beschließen Herauskaufprogramm

1

Um den EU-Rindfleischmarkt zu stabilisieren, sollen ältere Tiere von den EU-Mitgliedstaaten aufgekauft und vernichtet werden. Darauf haben sich die EU-Agrarminister auf ihrem BSE-Sonderrat am Montag in Brüssel verständigt. Entsorgt werden sollen Tiere, die älter als 30 Monate sind und die zuvor nicht auf BSE getestet worden sind. Wenn es die Marktlage erfordet, werden auch getestete Tiere in das Herauskaufprogramm eingebezogen. Dies hatte Deutschland gefordert. 70 Prozent der Entschädigungskosten für den Landwirt übernimmt die EU, 30 Prozent der Mitgliedstaat. Die Einzelheiten eines Herauskauf- und Entsorgungsprogramms soll die EU-Kommission am 12. Dezember 2000 im Verwaltungsausschuss Rindfleisch mit den Mitgliedstaaten klären. (Mö)
stats