EU-Agrarminister treffen sich am Montag

1

Kurz ist die Tagesordnung des EU-Agrarministerrates am Montag in Brüssel. Die EU-Kommission soll die Minister über den Stand der Dinge bei BSE und über die Verhältnisse auf dem europäischen Rindfleischmarkt informieren. Die schwedische Ratspräsidentschaft strebt keine längere Diskussion über Agrarkommissar Franz Fischlers Sieben-Punkte-Programm an, zumal die Stellungnahme des Europäischen Parlamentes nicht vor Mai vorliegen wird. Deutschland, Spanien, Österreich und Portugal wollen darauf drängen, das vorübergehende Verfütterungsverbot von Tiermehl in der EU in ein dauerhaftes umzuwandeln. Die Kommission möchte diesen Punkt erst im Agrarministerrat im April besprechen, wenn ein Prüfbericht vorliegt. Schließlich soll der britische Agrarminister Dick Brown über die jüngsten Ereignisse bei der Maul- und Klauenseuche berichten. (Mö)
stats