EU-Agrarministerrat: Kommission unterstützt Werbung für Gemüse

Werbe- und Informationskampagien sollen den Absatz von Gemüse in der EU stabilisieren. EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos verspricht zusätzliches Geld und beschleunigte Genehmigungsverfahren. Vorgesehene Mittel aus dem EU-Haushalt von 10 Mio. € aus dem EU-Budget für die Werbung werde er um 5 Mio. € aufstocken, informierte Ciolos die Minister auf dem EU-Agrarministerrat am Dienstag in Luxemburg. Anträge für Werbemaßnahmen könnten bis zum 15. September bei der EU-Kommission eingereicht werden. Sie will sich bis zum 15. November um eine Genehmigung bemühen. Damit im Herbst die Werbung laufe, wolle die EU-Kommission die übliche Zeit für das Verfahren halbieren, erklärte Ciolos. Noch in diesem Jahr sollen die Kampagnen anlaufen, für die die EU-Kommission jetzt schon Informationsmaterial vorbereite. Über die Beteiligung der Gemüseerzeuger am 210 Mio. € umfassenden Hilfsprogramm der EU könne erst etwas gesagt werden, wenn die Antragsfrist auslaufe. Im Verwaltungsausschuss am 22. Juli sollen die Gelder an die EHEC-geschädigten Erzeuger vergeben werden. (Mö)  
stats