EU-Agrarrat: Schmallenberg-Virus beschäftigt Minister


Die Niederländer fordern eine europaweite Meldepflicht für das Schmallenberg-Virus. Die EU-Kommission möchte zunächst abwarten, ob sich die Seuche weiter verbreitet. Das Schmallenberg-Virus infiziert Schafe, Ziegen und Rinder. Die ersten Fälle sind in den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Deutschland aufgetreten. Im EU-Agrarrat informierte auch das Vereinigte Königreich über seine ersten vier Fälle der nach der Stadt im Sauerland benannten Tierkrankheit.

In einigen EU-Mitgliedstaaten gibt es bereits eine nationale Meldepflicht. Die EU-Kommission fordert die Mitgliedstaaten auf, untereinander zu kooperieren, lehnt eine Meldepflicht in der Gemeinschaft aber noch ab. Sie argumentierte, die Saison für die Mücken, die den Virus übertragen, habe noch nicht begonnen. Zudem möchte die EU-Kommission Konflikte mit den Handelspartnern außerhalb der EU vermeiden. (Mö)
stats