EU-Agrarrat: Zuckerquote spaltet Gemeinschaft

Die Zukunft des Quotensystems für Zucker ist ein umstrittener Punkt der anstehenden EU-Agrarreform. Die EU-Mitgliedstaaten sind sich uneins. Zahlreiche EU-Mitgliedstaaten möchten die Zuckerquoten bis 2020 fortführen, andere möchten sie sofort abschaffen. Zu den Gegnern der Mengenbeschränkungen für den Rübenanbau in der EU gehören nicht nur die liberal gesinnten Mitglieder wie das Vereinigte Königreich. Auch Irland und Lettland setzten sich in einer Debatte im EU-Agrarrat für eine baldige Abschaffung der Quoten ein.

Zahlreiche andere EU-Mitgliedstaaten halten dagegen an der Zuckerquote fest, zumindest bis 2020. Die EU-Kommission hat vorgeschlagen, die Quote 2015 zu beenden. In Anbetracht des Meinungsbildes unter den EU-Mitgliedstaaten lässt sich in den Schlussverhandlungen um die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) eine Verschiebung des Endes für die Zuckerquoten vorstellen, etwa in die Jahre 2017 oder 2018. (Mö)
stats