EU-Beamte fahren aufs Land

1

Die europäische Agrarpolitik braucht weniger Verwaltung. Bis 2012 soll der Aufwand um rund ein Viertel verringert werden. EU-Agrarkommissarin Mariann Fischer Boel präsentierte am Mittwoch in Brüssel ihren Bericht zur Vereinfachung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). Die schon beschlossene Entkopplung der Direktzahlungen sei der wesentliche Teil der Vereinfachung, betonte die EU-Kommissarin. Weitere Verwaltungskosten sollen durch bessere Computerprogramme eingespart werden. Um die zukünftige Agrargesetzgebung praxisgerechter werden zu lassen, sollen sich Kommissionsbeamte in landwirtschaftlichen Betrieben umsehen. Warum Exportlizenzen für Rindfleisch abgeschafft wurden, der Getreidehandel mit Drittländern aber lizenzpflichtig bleibt, begründete die Kommissarin nicht weiter. Sie sei aber für Anregungen zur Vereinfachung aufgeschlossen, betonte Fischer Boel. (Mö)
stats