EU-Fleischexporte stark eingeschränkt

1

EU-Fleischexporte sind wegen der Maul- und Klauenseuche (MKS) und BSE zurzeit kaum noch möglich. 36 Drittländer haben nach Auskunft der EU-Kommission Fleischeinfuhren aus der EU beschränkt oder komplett verboten. Darunter sind die wichtigsten Abnehmerländer wie Russland und Japan. 94 Prozent der traditionellen Rindfleischexporte seien betroffen und 73 Prozent der Schweinefleischausfuhren aus der EU, resümierte der Pressesprecher von Agrarkommissar Franz Fischler. Er wollte die Lage dennoch nicht unnötig dramatisieren, zumal Russland nur für drei Wochen ein Importverbot ausgesprochen habe. Der Pressesprecher kritisierte, dass Drittstaaten alle EU-Länder gleich behandelten, obwohl es in vielen gar keine Maul- und Klauenseuchefälle gebe. (Mö)
stats