EU-Freihandelsabkommen mit Südafrika wird weiterverhandelt

1

Brüssel/Mö, 02. Februar - In die festgefahrenen Verhandlungen zwischen Südafrika und der EU um ein Freihandelsabkommen ist am vergangenen Freitag Bewegung gekommen. Der zuständige EU-Kommissar Joao de Deus Pinheiro hat ein Kompromißpapier vorgelegt, das Südafrika akzeptieren konnte. Darin soll unter anderem vorgesehen sein, daß Südafrika die umstrittenen Bezeichnungen Portwein und Sherry noch 12 Jahre lang benutzen darf. Die Kommission will am heutigen Mittwoch über den Kompromiß beraten und am 22. Februar sollen die EU-Mitgliedstaaten im Ministerrat gefragt werden.
stats