EU-Gipfel: Energiepaket fast geschnürt

1

Auf dem von großer Kompromissbereitschaft geprägten EU-Gipfel einigten sich die Staats- und Regierungschefs weitgehend über das Energiepaket. Besonders die Bedenken von Italien konnten am Donnertagabend in Brüssel ausgeräumt werden. Über die Ziele für den Anteil an erneuerbaren Energien von 20 Prozent im Jahr 2020 im Allgemeinen und von 10 Prozent im Verkehrssektor herrschte schnell Einigkeit.

Allerdings setzte Italien eine Überprüfung der Ziele im Jahr 2014 durch. Hauptthema des Gipfels war die Sanktionierung des Kohlendioxidausstoßes. Ebenfalls auf Drängen Italiens, aber mit Unterstützung Deutschlands, sollen energieintensive Wirtschaftszweige umsonst Verschmutzungsrechte bekommen. Dazu gehören die Zement-, Düngemittel- und Stahlbranche. (Mö)

stats