EU-Kommission baut Butterbestände ab


Die Bestände an Interventionsbutter schmelzen weiter ab. 210 t Butter bekamen im Verwaltungsausschuss am Donnerstag in Brüssel den Zuschlag zu einem Preis von mindestens 361 €/100 kg. Den Marktpreis für Butter sieht die Kommission derzeit bei 358 €/100 kg. Die meisten EU-Mitgliedstaaten halten die Vorgehensweise der Kommission für vorsichtig genug und stimmten für den Verkauf von 210 t Interventionsbutter aus einem Kühllager in Estland. Gebote für den Kauf von Magermilchpulver wurden dagegen einstimmig zurückgewiesen. Für 2.788 t Magermilchpulver wollten die Bieter Preise zwischen 185 und 215 €/100 kg zahlen. Das ist weniger als der aktuelle Marktpreis für Magermilchpulver. Diesen weist die Kommission mit 232 €/100 kg aus. In der Interventionsausschreibung verbleiben noch 1.545 t Butter und 79.553 t Magermilchpulver. (Mö)         
stats