EU-Kommission einigt sich mit der Schweiz

Die EU und die Schweiz wollen Herkunftsangaben für Agrarprodukte gegenseitig respektieren. Der Übereinkunft müssten jetzt noch die EU-Mitgliedstaaten und das Europäische Parlament zustimmen, teilte die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel mit. In der EU gibt es rund 800 anerkannte Herkunftsbezeichnungen. In der Schweiz sind es 20 geschützte Ursprungsbezeichnungen, zu denen Bündnerfleisch, Rheintaler Ribel und Walliser Roggenbrot gehören. Im Agrarhandelsabkommen zwischen der EU und der Schweiz von 2002 wurde lediglich der Schutz der Bezeichnungen für Wein und Spirituosen geregelt. (Mö)
stats