Agrargelder in Höhe von 426 Mio. € müssen die EU-Mitgliedstaaten an Brüssel zurückzahlen. Die größte Summe muss Spanien erstatten, Deutschland kommt vergleichsweise glimpflich davon.

In der aktuellen Runde des Anlastungsverfahrens verlangt die EU-Kommission 131 Mio. € von Spanien, 99 Mio. € von Italien, 91 Mio. € von Griechenland und 63 Mio. € von Frankreich. Deutschland ist mit 170.000 € dabei. Die Kommission bemängelt Fehler im Rechnungsabschluss der Agrargelder in Deutschland im Jahr 2008.

Hauptsächlich betroffen sind in der EU der Weinsektor mit 250 Mio. €, gefolgt von Obst und Gemüse mit 84 Mio. €. Griechenland macht von der Möglichkeit Gebrauch, die Rückzahlungen über mehrere Jahre zu strecken. (Mö)
stats