EU-Kommission fordert kürzere Tiertransporte

1

Die Zeiten für Tiertransporte sollen auf neun Stunden begrenzt werden. Die EU-Kommission will in den kommenden Wochen einen Vorschlag zur Regelung der Tiertransporte vorlegen, der zurzeit zwischen den verschiedenen Generaldirektionen in Brüssel abgestimmt wird. Bisher sind in der EU auch deutlich längere Transporte zugelassen, wenn die vorgeschriebenen Pausenzeiten eingehalten werden. Eine Beschränkung für Schlachttiere auf neun Stunden scheiterte 2004 am Einspruch zahlreicher EU-Mitgliedstaaten. Jetzt unternimmt die Kommission erneut den Versuch, die Fahrzeiten der Tiere auf neun Stunden zu begrenzen und diese auf die Vorschriften für Fahrer abzustimmen. Dafür soll es zukünftig weniger Verwaltungsaufwand für Tiertransporte geben. Die Kommission möchte Transporte in die bestehende Satellitenüberwachung für Tiere (TRACES) einbinden und dadurch schriftliche Aufzeichnungen ersetzen. (Mö)
stats