EU-Kommission kritisiert Ungarns Exportverbot von Mais

1

Das seit dem 10. November von Ungarn verhängte Exportverbot von Mais wurde am Donnerstag von der EU-Kommission in Brüssel kritisiert. Ungarn begründet das Verbot mit der eigenen Knappheit. Die Kommission ist verärgert, weil einerseits wohl schon abgeschlossene Geschäfte mit Händlern aus der EU nicht erfüllt worden sind. Andererseits sieht die EU-Kommission darin einen Verstoß gegen das Europa-Abkommen. Ungarn hätte eine solche Maßnahme zumindest im Vorfeld mit der Kommission besprechen müssen, erklärte ein Kommissionssprecher. Da die Ernte schlecht war, sei die Knappheit vorauszusehen gewesen. Die Kommission versteht deshalb nicht, weshalb die Ungarn plötzlich und unvermittelt handelten. Zurzeit wird über eine Aufhebung des Exportverbotes mit den Ungarn verhandelt. (Mö)
stats